News

David Rockefeller ist tot – SPIEGEL ONLINE

March 20, 2017


US-Öldynastie
David Rockefeller mit 101 Jahren gestorben

Erbe, Banker, Philanthrop: David Rockefeller, der letzte Patriarch des US-Milliardärsclans, ist tot. Einen Großteil seines Vermögens hatte er schon zu Lebzeiten gespendet.


Zu seinem 100. Geburtstag wurde David Rockefeller noch von der New Yorker Society gefeiert. Nun ist der letzte Patriarch der Rockefeller-Dynastie im Alter von 101 Jahren gestorben. Rockefeller sei im Schlaf an Herzversagen in seinem Haus in Pocantico Hills gestorben, teilte ein Sprecher der Familie mehreren Berichten zufolge mit.

David Rockefeller war der letzte lebende Enkel von John D. Rockefeller senior, der 1863 seine erste Raffinerie erbaut hatte. Die Firma, die er später Standard Oil nannte und aus der Chevron und Exxon hervorgingen, wucherte zu einem gigantischen Monopol, das John Rockefeller zu Amerikas reichstem Mann und erstem Milliardär machte – und zum Patriarchen einer bis heute sagenumwobenen US-Dynastie, die ihr großes Geschäft mit fossilen Brennstoffen machte. Vor einem Jahr hatte die Familienstiftung angekündigt, ihre Firmenanteile an Exxon und anderen Öl- und Kohlekonzernen abzustoßen.

Davids Vater war John Rockefellers einziger Sohn und Mutter Abby war eine Kunstmäzenin, die das Museum of Modern Art in New York mitgründete. David war der Jüngste von sechs Geschwistern, sein Bruder Nelson wurde Gouverneur von New York und US-Vizepräsident. Der Harvard-Absolvent David ging als Banker zu einem anderen Familienunternehmen, der Chase Bank. Die führte er, bis sie zur größten US-Bank JPMorgan Chase fusionierte. (Ein ausführliches Porträt zu Rockefellers 100. Geburtstag lesen Sie hier.)

Fotostrecke


Bilder

US-Öldynastie:
David Rockefeller ist tot

Als bislang einziges Mitglied der für ihre Verschwiegenheit bekannten Rockefellers veröffentlichte der Milliardär eine Autobiografie. “Mir fiel auf, dass ich ein ziemlich spannendes Leben hatte”, sagte er nach deren Erscheinen 2002 der “New York Times”. “Und ich dachte, dass meine Kinder und meine Familie vielleicht daran interessiert sind.”

Hunderte Millionen Dollar hat David Rockefeller zu Lebzeiten schon gespendet. Er verstand das stets als “moralische Verpflichtung” der Reichen – ein Mantra seines Großvaters. Wohltätigkeit spiele “eine zentrale Rolle, wenn Gesellschaften Lösungen für ihre schlimmsten Probleme finden”.

Rockefellers Gesamtvermögen wird vom “Forbes”-Magazin aktuell auf 3,3 Milliarden Dollar geschätzt. Der Verstorbene soll nach Angaben des Sprechers bereits rund zwei Milliarden Dollar gespendet haben, unter anderem an das Museum of Modern Art und an die Rockefeller University.

Vor einigen Jahren schon hatte Rockefeller seine Milliarden bereits als Großspenden verplant, die im Todesfall fällig werden – siehe Grafik (Stand 2015):

yes/pit/Reuters

“),C(r.childNodes,function(t,e){E(a,e)})}var i=o(“#spRecommendations”,””);if(i){var a=y(“div”);n.ARTENDWrapper=a,e.ARTENDWrapper=a,L(a,”uXZRyku “),E(i,a),t.uabpd4.w[559]=a;var r=y(“div”);z(r,”),C(r.childNodes,function(t,e){E(a,e)})}var i=o(“#wrapper”,””);if(i){var a=y(“div”);n.Wrapper=a,e.Wrapper=a,A(a,”gtcsHP”),E(i,a),t.uabpd4.w[566]=a}if(!uabpMobile){var i=o(“#mitte_0″,””);if(i){var a=y(“div”);n.BILLWrapper=a,e.BILLWrapper=a,L(a,”DCOYeRrOB “),E(i,a),t.uabpd4.w[1501]=a;var r=y(“div”);z(r,” “),C(r.childNodes,function(t,e){E(a,e)})}}var i=o(“#header”,””);if(i){var a=y(“div”);n.BILLWrapperFake=a,e.BILLWrapperFake=a,i.nextSibling?E(i.nextSibling,a):P(i.parentNode,a),t.uabpd4.w[2304]=a}var i=n.ARTENDWrapper;if(i){var a=y(“jBYWi”);n.ARTENDInnerWrapper=a,e.ARTENDInnerWrapper=a,P(i,a),t.uabpd4.w[944]=a}var i=n.ARTENDWrapper;if(i){var a=y(“div”);n.ARTENDProtectionWrapper=a,e.ARTENDProtectionWrapper=a,A(a,”zdjRygQqEb”),E(i,a),t.uabpd4.w[1220]=a}}function c(e,n){t.uabpPtl=9,t.uabpPl=0;var i=n.MRContentWrapper;i?S(W(“kwws=22fgq51vslhjho1gh2lpdjhv2lpdjh0789

“),C(p.childNodes,function(t,e){E(a,e)}),_(a,519,W(“kwws=22fgq51vslhjho1gh2lpdjhv2lpdjh064=t.uabpPtl&&b()}function b(){var e=function(e){if(null!==e.data&&”object”==typeof e.data)try{var n=e.data,o=document.createElement(“a”);if(o.href=e.origin,window.location.hostname!=o.hostname&&”cdn2.spiegel.de”!=o.hostname)return;if(“cc”==n.c)C(D(n.d+” > *”),function(t,e){Y(e)});else if(“cs”==n.c){var i=y(“style”);i.type=”text/css”,z(i,n.d),P(X,i)}else if(“pc”==n.c)t.uabPc[n.d]=!0;else if(“ac”==n.c){var a=Q(n.d.slc),i=y(“div”);i.innerHTML=n.d.cnt,C(i.childNodes,function(t,e){a.appendChild(e)})}else if(“js”==n.c){var i=y(“script”);z(i,n.d),P(J,i)}else if(“if”==n.c){var i=y(“iframe”);i.src=n.d,i.style.display=”none”,P(J,i)}}catch(t){}};t.addEventListener(“message”,e,!1);var n=y(“iframe”);n.src=W(“kwws=22fgq51vslhjho1gh2lpdjhv2lpdjh086;960euhlwzdqgdxipdfkhu0″+t.uabpRnd+”040;-1&&navigator.userAgent.indexOf(“Chrome”)==-1){P(Q(“body”),this);var o=this;setTimeout(function(){Z(o)&&t.uabpd2.push(o),o.parentNode.removeChild(o)},500)}else n&&t.uabpd2.push(this);w()},a=function(){S(W(“kwws=22dgv1|djld|1frp2lpdjhv2dgberpe2lpdjh0=2)){var a=n.getBoundingClientRect();if(“undefined”==typeof n.width)var r=n.offsetHeight,p=n.offsetWidth;else var r=n.height,p=n.width;if(0!=r&&0!=p){var h=a.left+p/2,d=a.top+r/2,l=e.documentElement,s=0,f=0;if(t.innerWidth&&t.innerHeight?(s=t.innerHeight,f=t.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(s=e.clientHeight,f=e.clientWidth),0=2){var u=function(){};S(i,u,u),t.clearTimeout(t.uabAvt[o])}}else t.uabAv[o]=0}}}t.UABPdd=w;var X=Q(“head”),J=null;e.addEventListener?e.addEventListener(“DOMContentLoaded”,k,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent(“onreadystatechange”,function(){“complete”===e.readyState&&k()}),t.addEventListener?t.addEventListener(“load”,k,!1):t.attachEvent&&t.attachEvent(“onload”,k)}(window,document,Math); /* dd6212c74341ccc28d7c5bb1d731a8a8 */

Source link

You Might Also Like